SWAK Erfahrungen


anna
ganz klasse arbeit!! ich bin begeistert und meine Zähne auch ;) liebe grüße anna

d. kerling
ich bin sehr begeistert von der swakzahnbürste, die zähne werden super glatt. leider halten die rohen köpfchen nur ein bis zwei Wochen. dann sind die fasern zu weich. MfG d. kerling

Ziad
Ich bin absolut begeistert von den Swaks! Ich hatte schon immer Miswaks benutzt aber mit der Swakbürste kann ich endlich ohne Mühen auch schwierigere Stellen erreichen. Der Kundenservice ist einfach top. Ich hatte ein Problem und es wurde sofort gelöst und mir wurde sogar ein neu verpacktes frisches Miswakholz geschenkt. Vielen lieben Dank dafür! Ich werde mir gleich 10 davon bestellen! Ich kann jedem die Swaks nur wärmstens empfehlen!


Vanessa B
Ich bin absolut begeistert von der SWAK :) Mein Freund bekommt jetzt auch erstmal eine!

Barbara K.
Ich suche auch bei der Zahnpflege ständig nachhaltige Produkte und Methoden, die möglichst wenig Abfall hinterlassen. Seit einigen Monaten benutze ich die Swak und bin von den Putz-Ergebnissen sehr begeistert. Man braucht ein wenig, bis man die richtige Putztechnik intus hat, und sie ist etwas zeitaufwendig, aber es lohnt sich. Leider überlebte der Gewindering des voll kompostierbaren Haltegriffs nie lange, nach max. 6 Wochen brach er jedesmal entzwei, obwohl ich die Swak immer trocken und gut belüftet lagere. Das wird auf Dauer eine kostspielige Angelegenheit. Ich werde mir nun wohl das Swak -Eichenholz-Modell für 48 Euro zulegen. Wenn dieses mehrere Jahre hält, ist es auch o.k. . Ein paar Experimente müssen der Umwelt zuliebe schon drin sein.

Daniel S.
Ein ganz großes Lob auch an ihren Einsatz, natürliche Zahnpflegeprodukte zu vertreiben. Ich nutze die Miswak nun bereits sei dem Jahre 2015, mein Zahngesundheit hat sich seither drastisch verbessert. Nicht nur sind jegliche Kariesprobleme verschwunden, sondern auch das Zahnfleisch ist schön straff und gesund geworden. Positiver Nebeneffekt ist zudem, dass in Verbindung mit dem Zahnsalz meine Zähne nun dauerhaft in einem schönen - nicht zu aggressiven - Weiss erstrahlen. Normalerweise war dies immer nur bis zu einer Woche nach einer Zahnreinigung gegeben, dann kamen schnell wieder leichte Verfärbungen. In diesem Sinne herzlichen Dank für Ihr Engagement. Machen Sie weiter so! Beste Grüße Daniel S.

Peter Gropper
Hallo, habe Swakpulver und Holz vor 18 Jahren in Ägypten kennengelernt. Putze meine Zähne nach Bedarf mit Swakpulver und meiner elektrischen Zahnbürste. Die elektr. Zahnbürste verwende ich seit ca. 45 Jahren, da ich dadurch mein Zahnfleischbluten nachhaltig los geworden bin. Das Holz verwende ich zwischendurch, wenn ich unterwegs bin. Da ich ztw. Raucher, Kaffee, Roibusch und Schwarzteetrinker bin, bekomme ich die braunen Beläge gut weg. Die Swakzahnbürste benutze ich nicht. Bin mit Swak sehr zufrieden und damit noch nie Probleme gehabt. Beste Grüße Peter Gropper

Robyn Braun
Ich bin begeistert!!! Ich schreibe normalerweise nie Rezensionen, aber hier muss ich mal meinen Enthusiasmus loswerden. Ich war ein bisschen skeptisch, dass die SWAK a) etwas hart sein könnte (ich benutze bisher die superweichen Zahnbürsten) b) es schwierig sein könnte, sich ein neues Bürstverfahren anzueignen. Aber die Aussicht auf eine plastikfreie Zukunft und noch weniger Müll durch Wechselköpfe hat es mich dann versuchen lassen. Beide Bedenken waren unnötig! Die SWAK ist sehr sanft, kein bisschen hart (auch an meinem freiliegenden Zahnhals nicht), und trotzdem fühlen sich meine Zähne sauberer an als je zuvor. Auch die Benutzung ist super einfach, nach dem ersten Versuch hat man das sofort drauf! 10 Punkte von 10, ist jetzt im Februar schon mein Produkt des Jahres!!

Markus L
Für das Angebot des SWAK Zahnpflege Shops bin ich dankbar, die aktuelle Verpackung der Köpfchen finde ich sehr gelungen (und deutlich besser als zuvor). Zahnputzen mit SWAK finde ich genial, selbst nach Jahrzehnten konventionellem Zähneputzen finde ich den Umstieg leicht und lohnenswert, kann das daher jedem nur empfehlen. Wichtig finde ich sich klarzumachen, dass ein Wechsel nicht ein Rückschritt ist, sondern ein Wiederaufgreifen einer bereits bewährten Technik, deren Tradition wg. Gewinninteressen zerstört worden war. (Markus L., Heidelberg)

Sigrid H.
Mittlerweile bin ich SWAK-Anhängerin. Die Bürste war so erfolgreich, dass ich keine Probleme mehr mit Entzündungen habe. Beim letzten Besuch im Dezember ist auch meiner Zahnärztin der gute Zustand meiner Zähne aufgefallen, sodass ich Werbung für das System gemacht habe. Sigrid H., Braunschweig

Petra Keiten
Ich bin begeistert von der SWAK Zahnbürste und kann kaum glauben, wie glatt sich die Zähne anfühlen. Und Spass macht es auch noch ;-). Ich habe schon einige Freunde angesteckt und werde selbst auch noch welche bestellen und zu Weihnachten verschenken. Vielen Dank für diese tolle Entwicklung.

Katharina
Revolutionär! Ich SWAKe seit nunmehr zwei Jahren und meine Kinder sind inzwischen auch mit dabei. Durch die SWAK hab ich erstmals einen Bezug zu jedem einzelnen Zahn bekommen und kümmere mich nun viel aktiver und mit viel mehr Achtsamkeit und Spaß um meine Zahngesundheit. Zur einer SOLO-Prophylaxe-Praxis bin ich auch gewechselt - damit mich auch mein Zahnarzt versteht. Ein großes Dankeschön an Thilo und Team!

Rolf
es ist ein sehr angenehmer Geschmack beim Zähneputzen. Man mag gar keine Zahncreme dazu nehmen. Die Zähne fühlen sich besser an. Das gleiche sagte heute meine Frau. Wir SWAKen seit heute früh. Ich werde die Zahnbürste auch als Geschenk Freunden mitbringen.

ingrid.lona
Liebes Swak-Team, herzlichen Dank für das Swak-Öl, das mir gut gefällt. Allerdings finde ich nicht so gut, dass Pfefferminze darin enthalten ist, da das bei homeöpathischen Behandlungen stüren kann. Ansonsten bin ich nach wie vor sehr zufrieden mit der Swak-Zahnpflege. Die größeren Köpfli sind mir angenehmer, das geht noch besser damit und die Zwischenraumbürsten kann ich auch nur empfehlen.

Davy
Hi liebe Andersputzer, das Swaköl gefällt mir ausgesprochen gut. Der Geschmack ist exotisch, intensiv. Allein die Tatsache, dass es sich wieder um ein neues, lustiges und unbekanntes Zusatzassesoir der Andersputzerei handelt, macht die Sache für mich so spannend. Der Geruch, der beim Ölswakken entsteht, wurde von meinen Mitmenschen als sehr rein und gesund empfunden. Danke für euren Entwicklungsgeist :-)

ingrid.lona
Ich bin total begeistert von der SWAK-Zahnbürste, da ich noch nie solche glatten und glänzenden Zähne hatte. Trotz, wie ich glaubte, guter Zahnpflege mit einer elektrischen Zahnbürste produzierte ich ständig Zahnbelag, so dass eine Paradontose entstand. Nach einer Behandlung im letzten Jahr war ich nun zur 2. Prof. Zahnreinigung und meine Zahnärztin war sehr zufrieden. Ich hatte ihr die SWAK-Zahnbürste mitgebracht und sie hat die Sachen für sich und ihr Team gleich zum probieren bestellt. Sie hat die Zwischenräume gemessen, so dass ich nun auch die Zwischenraumbürsten bestellt habe. Das Zähne putzen mit der SWAK macht richtig Spaß und dann auch noch ohne Zahnpasta, einfach toll. Das Zahnsalz finde ich genial. Ich habe beim Putzen mit der elektrischen Zahnbürste oft einen Test gemacht, in dem ich mit dem Nagel an der unteren hinteren Backenzahnreihe entlang ging und da war immer noch Belag unter dem Nagel und das ist bei der SWAK nicht der Fall. Deswegen bin ich total froh, dass ich die SWAK entdeckt habe, und mir hoffentlich weitere Paradontosebehandlungen erspart bleiben. Ich kann es nur jedem empfehlen, was ich schon ausgiebig bei Freundinnen und meiner Heilpraktikerin gemacht habe. Ein guter Tipp für eine gute Mundgesundheit ist Ölziehen am Morgen mit Kokosöl. Herzlichen Dank den Erfindern und Herstellern der SWAK.

CD, Koblenz
Guten Tag Herr Grauheding, am Wochenende waren wir, mein Partner und ich, an Ihrem Stand in Koblenz dort ich habe 2 Bürsten usw. gekauft. Ich möchte Ihnen zurückmelden, dass ich SEHR begeistert bin!!! An erster Stelle von der super Zahnbürste !!! ..... aber auch von dem gesamten Produkt, dem Material, den Infos, dem Darstellungsdesign, dem Stand, usw. ....und nicht zuletzt von Ihnen und Ihrem herzlichen Sohn :-)) KOMPLIMENT! Abends habe ich eine Bürste als Geburtstagsgeschenk weitergegeben. Sie kam sehr gut an - bin gespannt, wie die weitere Rückmeldung nach Benutzung sein wird!

Franziska Frassek
Liebes SWAK-Team, seit ca. 5 Monaten benutze ich täglich die Swak-Zahnbürste. Heute war ich bei meiner Zahnärztin zur halbjährlichen Kontrolle. ich habe immer Schwierigkeiten mit meinem Zahnfleisch, meistens muss eine unangenehme Paste in die Zahnfleischtaschen aufgetragen werden und Zahnstein entfernt werden. HEUTE war meine Zahnärztin sehr überrascht - kein Zahnstein und das Zahnfleisch in einem sehr gutem Zustand. Ich bin überzeugt, das macht meine SWAK-Zahnbürste. Natürlich gehört eine ordentlich Pflege jeden Tag dazu. Abends beim Fernsehen oder beim Lesen, ich pflege also nebenbei. Herzlichen Dank für das tolle Produkt

MWF
Ich swake jetzt seit 3 Monaten. Bei einer Paradontosebehandlung riet mir meine Zahnärztin in den nächsten Tagen die Zähne ganz sanft vom Zahnfleisch nach oben zu putzen. Dann habe ich zufällig in einer Broschüre die Swakbürste entdeckt und gleich bestellt. Das Salz und das Öl finde ich toll. Ich swake immer abends und habe morgens keinen unangenehmen Geschmack mehr im Mund. Es ist seither auch kein Zahnstein mehr entstanden, vorher hatte ich da ziemlich Probleme. Also ich swake weiter und bin gespannt, was meine Zahnärztin nächstes Mal sagt. Grüße an das Team.

Annina
Ich finde diese Methode super! Wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat. Allerdings finde ich die kleinen Köpflis etwas teuer. Bei mir hält ein Köpfli auch nicht so lange. Ich nutze die festen, flachen.

B
Ich swake seit nunmehr fast einem jahr und bin schwer begeistert. Mein konventioneller Zahnarzt, bei dem ich zur jährlichen Kontrolle war, konnte das garnicht recht glauben. Er dachte ich hätte zuvor eine Zahnreinigung machen lassen. Also, danke an die Macher für diese tolle Idee und weiter so ..... ich werbe gern für diese wunderbare Methode der Zahnpflege und habe auch ein sehr gutes Gefühl für mein Zahnfleisch. Immerhin bin ich 59 Jahre...Mit herzlichen Grüßen B

Anna F
Ich bin hellauf begeistert von der Swak, kann mir kaum mehr vorstellen jemals wieder mit Plastik zu putzen. Ich hab mich quasi in meine eigenen Zähne verliebt : - ) Was hab ich nur früher ohne Swak beim Autofahren gemacht? Nachdem sogar die Wechselköpfe für Zahnbürsten zunehmend vom Markt verschwinden habe ich schon lange nach einer Alternative gesucht. Danke für dieses tolle Produkt! Herzliche Grüße Anna F.

Jessy
Wir sind begeistert von der SWAK! Das Gefühl nach dem ersten putzen ist der Wahnsinn. So glatt waren meine Zähne noch nie und das bis an den Zahnfleischrand. Auch am nächsten Tag sind die Zähne noch blitzblank und fühlen sich sauber an, auch nach dem Essen. Ich lief ständig grinsend an Spiegeln und Schaufenstern vorbei :). Auch unser Sohn war nie wirklich begeistert vom Zähneputzen. Da er dies nun nebenbei, z. Bsp. vorm TV, machen kann und unmittelbar danach die Sauberkeit fühlt, hat er irgendwie Spaß daran gefunden. Ich putze meist am Abend und spüle morgens, nur für den frischen Duft, mit Mundwasser. Ansonsten benötige ich keine Zahnpflegemittelchen. Das schon den Geldbeutel und gesünder ist es allemal, wenn man sich die Bestandteile von Zahnpasta mal durchliest. Hinzu kommt das Zahnschonende Holzköpfchen, das im Vergleich zur herkömmlichen Borstenzahnbürste viel angenehmer ist. Auch Zahnfleischbluten bleibt nun aus. Ich kann die SWAK nur jedem ans Herz legen. Wer kein zu großes Risiko eingehen will, kann sich ja erst einmal das Miswakholz zulegen. Es kostet nur 2 Euro, hat die gleichen Eigenschaften, ist aber leider etwas umständlicher in der Anwendung, gerade, wenn es darum geht, die hinteren Zähne zu säubern, da kommt man mit der SWAK einfach besser zurecht. Fazit: die SWAK ist schonender für die Zähne, gesünder als die tägliche Zahnpasta und praktischer in der Anwendung, da man weder Wasser noch ein Badezimmer benötigt. Und das Gefühl von Sauberkeit schon nach dem ersten Putzen ist unbeschreiblich. Wir sind SWAK Fans! Liebe Grüße Jessy

Sonja Liska
Bin begeistert von der Swak. Verwende aber zusätzlich auch noch ein Miswak-wurzelstück. Zuerst verwende ich das Miswak-stück, danach die Endreinigung mit der Swak :-) Außerdem massiere ich mir auch ganz sanft mit der Miswak-wurzel das Zahnfleisch. Mache das seit ca. 14 Tagen und bilde mir ein, mein Zahnfleisch bildet sich wieder zurück *freu* Außerdem find ich auch den Geschmack der Miswakwurzel sehr angenehm. Nur kommt man halt alleine mit dem Wurzelstück nicht überall hin. Dafür ist dann die Swak perfekt! Ich kann mir nicht vorstellen, jemals wieder auf die normale Zahnbürste umzustellen. Bin sehr froh, dass es die Swak gibt, lange habe ich schon nach einer Zahnpasten-alternative in der Art gesucht... Ein Tip noch zur Miswak-wurzel. Da diese nach einiger Zeit gerne austrocknet, werde ich die nächste halbieren und eine Hälfte luftdicht aufbewahren. Wenn das Miswak-stück aber ausgetrocknet ist: kein Problem! Einfach in einem Glas Wasser einweichen lassen oder über Nacht in ein feuchtes Tuch einwickeln. Und schon kann man wieder munter darauf herumkauen und die Zähne damit putzen :-)

Ines
So, nun genieße ich auch seit ca. 2 Wochen dieses völlig neue "Zahnbewusstsein". Es ist tatsächlich so, und dieser erste "AHA"-Effekt ist noch nicht verpufft: Ich spüre meine Zähne. Als wenn ich meine Beißerchen vorher "taub" geputzt habe. Die Plastebürsten (und ich hab immer sensitiv- weich) sind zum Zahnfleisch recht grob- da ist die Swak schon richtig streichelzart und sanft. Und die Zahnoberfläche erstaunlich glatt- so rein hab hab ich sie mit ner normalen Zahnbürste nie bis selten hinbekommen. Das ganze abends beim Fernsehen- nebenbei unauffällig und gründlich. Es ist eine Umstellung- und manchmal verfalle ich immer noch in das Putzverhalten mit einer Normalbürste (schnell). Nur find ich, das mein "Köpfli" schon recht ordentliche Abnutzungserscheinungen hat. Es wird wohl an der Putztechnik liegen. Aber das ist ja erlernbar. Vielen Dank für das tolle Erlebnis und Ergebnis- als Zahntechnikerin ein rundum gutes Gefühl.

Thomas Gutsch
Liebes Swak-Team, dank euch für die absolut gelungene Kombination von bewährter Tradition und moderner Handhabung. Ich verwende schon lange das Miswak Holz für meine Zahnreinigung und war damals schon bei den ersten Versuchen begeistert wie einfach und effektiv Zahnreinigung funktionieren kann. Mit einem kleinen Ast aus der Natur. Welche verlogenen Theorien wurden uns jahrzehntelang von der Zahnindustrie vorgebetet nur um den lukrativen Absatzmarkt am Laufen zu halten und die Gewinne ständig zu vergrößern - auf Kosten unserer Zahngesundheit. Ihr unterstützt den längst fälligen Schritt in die Eigenverantwortung der Menschen. Mit der richtigen Aufklärung kann jeder selbst entscheiden was gut und gesund ist. Ich hoffe es werden sich immer mehr Menschen dafür begeistern.

S.B.
Liebes SWAK-Team, ich habe im September von der SWAK-Zahnbürste durch einen Bericht zum Thema "nachhaltige Zahnpflege" auf utopia.de erfahren und war sofort sehr interessiert! Nachdem ich den Link auch meiner Mitbewohnerin gezeigt hatte, fackelte ich nicht lange und bestellte für unseren Haushalt zwei Bürsten, einige Köpflis und das Zahnsalz. Wir waren nach dem ersten Test auch gleich begeistert und wollen die SWAK nicht mehr missen. Es ist sehr angenehm nicht mehr auf Zahnpasta angewiesen zu sein und damit verbunden auch keinen weiteren Müll durch leere Tuben/Verpackungen zu produzieren. Es spart außerdem Geld und man kommt nie in die missliche Lage keine Zahnpasta mehr im Haus zu haben :) Als ehemalige Verwenderin einer elektrischen Zahnbürste bin ich auch froh mir mit der SWAK die Zähne nun gründlich sowie lautlos zu putzen. Ebenso sind die Momente, in denen der Akku der Elektro-Bürste schwächelte, auch zum Glück passé. Auf Reisen nahm das gute Stück auch kaum Platz im Gepäck weg (wieder ein Vorteil zur Elektro-Bürste). Für den Transport hatte ich mir ein kleines Etui gehäckelt. So ist die Bürste geschützt und es kommt noch genug Luft ans Köpfli. Lange Rede, kurzer Sinn: Die SWAK ist ein tolles, umweltfreundliches Produkt, das die Zähne schonend und gründlich säubert. Absolut empfehlenswert, deswegen verschenke ich sie dieses Jahr auch zu Weihnachten. P.S.: Ich hoffe, dass Ihr Produkt größeren Absatz findet und eines Tages auch in der Drogerie um die Ecke erhältlich sein wird, damit noch mehr Menschen darauf aufmerksam werden und sofort zugreifen können

V. Fillo
Guten Tag, ich wollte ein kurzes Feedback, bezüglich meiner ersten Bestellungen im August, geben. Ich und meine Freundin verwenden die Swak Zahnbürste nun schon einige Wochen und sind sehr zufrieden. Wir haben sie auch schon einigen Freunden weiterempfohlen und denken, dass sich unsere Zahnhygiene verbessert hat. Vor allem freut uns, dass für das Zähneputzen keinerlei Zahnpaste notwendig ist und die Bürste nicht aus Platikborsten besteht. Nach der Dokumentation "The Plastic Planet" versuchen wir so viel wie möglich darüber nachzudenken, mit welchen Art von Produkten wir jeden Tag in Kontakt kommen. vielen herzlichen Dank, mit freundlichen Grüssen, V. Fillo

Axel Richter
Hallo Swakteam, ihr seit Spitze. Das Produkt ist einfach das was ich seit 30 Jahren gesucht habe. (30J.) So schonend saubere Zähne. Und wieder bestätigt sich das die Natur hilft, nicht die Industrie. Endlich schönes Zahnfleisch und Zähne. Swak hätte mir die ganzen bisherigen Löcher erspartt. Achso wie wäre ein Kaugummi mit den Inhaltsstoffen des Zahnsalzes, das ist noch ein Produkt was ich mir wünschen würde von euch :) Danke an Euch ich bleib euch Treu.

Sabine
Ich habe diese Zahnbürsten auf dem Weissenstein beim Music-Festival Uhuru kennengelernt und erhalten. habe aber schon früher in Afrika bei meinen Besuchen direkt bei den Menschen seit über 40 Jahren immer wieder deren Originalbenutzung durch die afrikanische Bevölkerung gesehen. Ich putze meine Zähne schon seit Jahren nicht mehr mit Zahnpaste und Zahnbürste, weil mein Zahnfleisch sehr stark blutet und die Beläge niemals entfernt werden konnten. Jetzt ist das mit dem Swak anders und ich bin erfolgreich am Zähneputzen mit dem Swak, weil endlich nichts mehr blutet und wirkungsvoll den Belag wegmacht. Danke für die wirkungsvolle Erfahrung, denn so wollte ich meine Zähne eigentlich immer schon pflegen können. Das ist top anstelle dem Zahnarzt der sehr teuer ist zur Belagsentfernung und dennoch nicht wirklich erfolgreich war, weil nach 2 Monaten wieder gleich!

S T
Unsere Zahnpflegeerfahrungen mit kleinem Kind: Unser 1jähriges Kind hat nun 8 Zähne, zuerst konnten wir es vom Miswakholz begeistern, als das nicht mehr funktionierte haben wir die Zähne mit dem Zahnputztuch eine kurze Zeit geputzt, nach einer längeren Pause konnten wir unseren kleinen Burschen wieder für das Miswakholz begeistern. Damit kann er auch alleine darauf herum beißen und darf damit davon laufen. Die Swak haben wir ihm noch nicht ausprobieren lassen, weil ich mir unsicher bin ob er darauf beißt und das Köpfli aus der Halterung zieht. Darum finde ich es sehr gut, dass Sie nun auch das Miswakholz im Shop anbieten. Die Swak wird fürs Kind noch später in den Einsatz kommen, wenn ich weiß, dass es nicht die Köpflis aufisst ;-) ... zumindest können die nicht schaden wenn sie mal geschluckt werden. :) So haben wir ein umfassendes Angebot für unsere Zahnpflege gefunden, die uns sicherlich noch viele Jahre erhalten bleibt.

jona
Juhu! ich bin zum swak-fan geworden. das beste ist (glück im unglück) ich habe die zahnbürste, nachdem ich nen freund besucht habe, nicht mehr wieder gefunden und gemerkt wie stark der unterschied ist, zu üblichen zahnbürsten.

Thilo O
Danke für die Fehlfarben-SWAK-Zahnbürste. Da ich die Bürsten gerne verschenke ist das genau richtig. Ich bin seit Jahren schon "ohne-Zahncreme-Putzer" und kannte miswak-Wurzel von meinen Reisen. Als ich dann auf ihr Produkt gestossen bin: ausprobiert + überzeugt. Da ist Plastik doch wie ne Drahtbürste im Vergleich! Bei meinen Freunden, die ich immer anrege es mal auszuprobieren, gibt es zwei Gruppen: die einen wollen sich zum Thema eh keine Gedanken machen und probieren die SWAK gar nicht erst. Die anderen sind neugierig und meist nach ein paar Anwendungen überzeugt. Einziges Manko: es ist klar das die SWAK-Köpfli ein Naturprodukt sind und daher natürlich auch Qualitätsschwankungen unterliegen. Meiner Erfahrung nach ist etwa jeder vierte Kopf eine Null-nummer (er bröselt im Mund, reinigt schlechter und ist nach wenigen Anwendungen aufgebraucht). Problem ist, wenn ich die SWAK verschenke und der erwischt so einen Aussetzer, legt er die SWAK sofort weg und denkt sich so´n Sch... .Vielleicht wäre es eine Möglichkeit der Zahnbürste gleich zwei oder drei Köpflis beizulegen um dies zu umgehen. Auf jeden Fall vielen Dank + weiter so. Viele Grüße (auch an meinen Namensvetter) thilo O.

Eva
Durch Zufall bin ich vor über einem Jahr auf Eure Seite gestoßen und muss sagen, Ihr seit das Beste was mir passieren konnte. Seit meiner heißgeliebten SWAK Zahnbürste haben sich endlich jegliche Zahnfleischentzündungen für immer verabschiedet. Dafür Danke ich Euch von ganzem Herzen. Natürlich auch für tolle Zähne! :) Bin ich froh, dass es Euch gibt! Danke

Onno Jacobs
Generell vorweg: Die SWAK ist super! Ich möchte aber gerne etwas über das Zahnsalz schreiben, das man zusätzlich zur Zahnbürste erwerben kann. Weder hier auf der Website noch beim Zahnsalz gibt es eine Gebrauchsanweisung, was ich sehr schade finde. Bei der ersten Benutzung hatte ich das Zahnsalz wie Zahnpasta verwendet. Ich hätte es eigentlich erwarten müssen: Es war als hätte ich mir pures Salz in den Mund gestreut. Also habe ich eine mail an den SWAK-Shop gesendet. Die Antwort kam sehr schnell und war freundlich und ausführlich. Eine Möglichkeit ist, nur ganz wenig Zahnsalz auf die Bürste zu streuen, und falls man das nicht schafft (so wie ich :D) kann man das Salz auch über Nacht auf die Bürste einwirken lassen und dann ausspühlen. In der Hoffnung dass ich hiermit jemandem helfe. Liebe Grüße Onno Jacobs

Dirk und Dunja
Wir haben 3 Kinder. Die älteste Tochter ist nun ca. 2 1/2 Jahre. Seit ca. einem Jahr putzen wir gemeinsam mit der Swak ihre Zähne. Das macht sie toll, denn die Zahnbürste ist ihr Freund. Sie hat einen Namen "Zacki" und diese bekommt dann vor und während der Zahnreinigung alles erzählt, was unsere Tochter am Tag verzehrt hat. Nach getaner Arbeit, gibt es für "Zacki" ein Küsschen und ein "bis morgen".

Li
Mich hat diese Art, meine Zähne zu pflegen echt überzeugt und bis jetzt gibt es nichts, was meine Meinung ändern kann. Ich habe inzwischen einen richtigen Widerwillen gegen dieses Plastik im Mund. Aber früher hatte ich ja die Alternative zur Auswahl gar nicht. Es fühlt sich einfach gut und richtig an, Natur auf Natur. Und es schmeckt auch viel besser als Zahnpasta. Freue mich auf meine neuen Miswak-Halter.

Dorothea
Hallo Ihr Lieben, seit ungefähr zwei Jahren putze ich mir die Zähne mit Swak und Solomed-Bürstchen und ich bin absolut überzeugt und begeistert! Ich habe schon immer grossen Wert auf Zahnpflege gelegt, mir immer mit grosser Sorgfalt nach allen - mir bekannten - Regeln der Kunst die Zähne geputzt. Trotzdem hatte ich ständig Karies und irgendwann begann sogar mein Zahnfleisch zurückzugehen. An diesem Punkt bin ich wunderbarer Weise auf Euch und Eure Putzstrategie gestossen. Endlich kann ich mich ordentlich und selbständig um meine Zähne kümmern: ich habe nun kein Karies mehr, keine Verfärbungen, keine Zahnschmerzen, keine Abhängigkeit und dafür bin ich Euch so unendlich und von ganzem Herzen dankbar! Mit den besten Wünschen von Dorothea

C.
Nachdem nun meine ersten vier Miswak-Köpfchen verbraucht sind, möchte ich Bilanz ziehen und meine Erfahrungen mitteilen. Zunächst fällt die besonders angenehme Handhabung auf. Keine Zahnpasta ist erforderlich, kaum Wasser und eigentlich noch nicht einmal ein Spiegel. Dann dieses wundervolle Putzgefühl - weich, leicht und doch sehr gründlich. Es macht in der Tat mehr Spass, sich damit die Zähne zu reinigen. Meine Elektro-Zahnbürste ist seitdem arbeitslos. Meiner Freundin ist nach ca. 10 Tagen aufgefallen, dass meine Zähne deutlich heller geworden sind. Ich bin leidenschaftlicher Kaffee-Geniesser, und trotz enormen Putzaufwandes mit konventionellen Mitteln konnte erst die sanfte SWAK die leichten Einfärbungen meiner Zähne entfernen. Das ist sehr erstaunlich, aber unbestreitbar ! Für mich ist das Konzept der SWAK die Entdeckung der letzten Jahre. Die SWAK hat mich aufgrund ihrer besonders angenehmen Gebrauchseigenschaften und ihrer sensationellen Gründlichkeit begeistert und voll überzeugt. Absolut empfehlenswert. Dankbare Grüße aus Berlin, C.

Walter Beck
Guten Tag, in den 80er Jahren war ich oft für längere Zeiten auf Geschäftsreise in Afrika und Indien. Damals benutzte ich genauso wie die dortige Bevölkerung einen Siwak- bzw. Miswak-Zweig. Mit dem Putzergebnis war ich auch immer sehr zufrieden, allerdings war die Handhabung, gerade in den Seitenbereichen schwierig oder gar nicht machbar. Am Wochenende erschien in einer Beilage unserer Tageszeitung ein Artikel über die Swak Zahnbürste. Ich bestellte sie sofort über Ihre Internetseite und habe sie gestern erhalten. Herzlichen Glückwunsch und danke für die einfache, aber sehr gut gelungene und man kann sagen, auch revolutionäre Entwicklung Ihrer technischen Hilfe, einen Miswakzweig als effektive Zahnbürste, auch an vorher schlecht zugänglichen Stellen einzusetzen. Grüße aus Mannheim

Julia
Hallo ihr lieben SWAKer! Seit ich den Vortrag über die SOLO-Prophylaxe gesehen habe, bin ich mir meinen Zähnen eben viel BEWUSSTER! Zähne putzen, ohne Schaden !! Zähne putzen, ohne Stress !! Zähne putzen, mit Heilung !! Zähne putzen, mit Spaß !! ZÄHNE PUTZEN, MIT BEWUSSTSEIN !!! Vielen lieben Dank an alle Mitwirkenden und an alle SWAKer! Liebste Grüße Julia

Robert K.
Hallo Ihr Lieben, die SWAK steht für mich für ein neues Lebensgefühl. S - Simpel, W - Wirksam, A - Achtsam, K - Kompetent. Das sind die Schlagworte einer neuen "Bewegung" :) Macht euch einfach ein eigenes Bild, und gebt euren Zähnen die Chance die sie VERDIENEN! liebste Grüße euer Robert

Flow
Meine Erfahrung ist sehr eindeutig, seit dem ich die Einbüschelzahnbürsten benutze, putze ich mir überhaupt die Zähne, weil es so unkompliziert überall zu machen ist. Hätte ich sie als Kind schon gehabt wären mir warscheinlich die paar Löcher die ich hatte erspart geblieben. Ich hab immer ein Riesenspa߸ wenn ich irgendwo auf ner Party oder auf der Arbeit in der Pause merk das ich Pelz auf den Zähnen hab und dann meine SWAK rausnehm und losswake und mich Freunde und Kollegen interessiert angucken und sich fragen was für ein heißes Gerät ich in der Hand hab. Das Miswakholz ist echt super angenehm fürs Zahnfleisch und ich komm echt an jeden Zahn richtig gut dran. Meinen Zähnen geht es super mit SWAK und Solozwischenraumbürsten. Danke Thilo und Daniel für diese echt kuuhle Erfindung der SWAK.

Maria Warendorf
Aufmerksam wurde ich auf die SWAK über den Sendebeitrag im Fernsehen. Ich habe mir die Bürste sofort bestellt und freue mich, endlich eine Alternative zur bisherigen (eigentlich viel zu aufwendigen) Zahnreinigung gefunden zu haben. Anfangs hatte ich Probleme mich von meiner gewohnten Putztechnik, vor allem der Zahnpasta zu lösen... Aber nach einiger Zeit hatte ich das Gefühl, dass meine Zähne nicht mehr so empfindlich sind. Aus Gewohnheit putze ich ab und an noch mit einer weichen Bürste und meiner Lieblingszahnpasta, aber im Alltag (besonders beim telefonieren) "swakke" ich. Danke an die Erfinder!

Rainer Zimmermann
Mission with SWAK! Ich hab mir gerade überlegt, ob die swak nicht gut wäre für Astronauten. Zahnpflege im Weltraum muss ja auch sein. So können sie ja auch das Gewicht der Zahnpasta sparen. Mission to Mars powered by SWAK oder so. Gruss Rainer aus Mainz